Vom 17.- 23. März 2019 fand in Heraklion (Griechenland) die vierte FAI F3P Weltmeisterschaft (Indoor Kunstflug) mit 40 Teilnehmern aus 14 Nationen statt. Erstmals wurde dieses Mal neben der Klasse F3P-Aerobatics zusätzlich eine WM in der Klasse F3P-AFM (Aerobatics Freestyle to Music) ausgetragen. Neben des erhöhten Trainingsaufwandes waren dabei zusätzlich erhebliche logistische Herausforderungen zu meistern. Die vom Vorstand der Bundeskommission Modellflug des DAeC in die Nationalmannschaft berufenen und von beiden Luftsportverbänden (DAeC und DMFV) unterstützten deutschen Piloten gaben ihr Bestes und zeigten beachtenswerte Leistungen.

Markus Zolitsch – bester deutscher Pilot und F3P Aktivensprecher – erreichte seine selbst gesteckten Ziele und schaffte es erstmals seit 2013 wieder ins Finale einer WM. Und das sogar in beiden Klassen. Martin Münster war mit seinen 11 Jahren nicht nur der jüngste Pilot dieser WM, er flog auch mit die kleinsten Modelle und benutzte keine „Special Effects“. Mit Platz 26 in der Klasse F3P-A und Platz 15 in der Klasse F3P-AFM bei seiner ersten WM-Teilnahme war er zwar etwas enttäuscht, konnte aber wichtige Erfahrungen für die Zukunft sammeln. Sergej Glavak, der aufgrund von Absagen nachrücken durfte, überraschte mit seinem außergewöhnlichen Modelldesign und erreichte einen guten 29. Platz in einer starken Konkurrenz.

Peter Uhlig, Vorsitzender des CIAM Unterausschusses F3 RC Aerobatics, hatte nach 2017 auch dieses Mal die Ehre als Jury-Präsident über die gesamte Weltmeisterschaft zu wachen.
Eine geplante Diskussion über die Zukunft der Klasse F3P fiel leider einem kapitalen Stromausfall nach einem Feuer im Kraftwerk zum Opfer. Stattdessen können die Teilnehmer nun ihre Wünsche und Ideen schriftlich äußern. Rege Gespräche untereinander fanden aber auch bereits während der Weltmeisterschaft statt.
Die Veranstaltung war von Antonis Papadopoulos und seinem Team bestens organisiert und die Gastfreund- und Hilfsbereitschaft der Griechen wurde von allen als sehr angenehm empfunden

Detaillierte Informationen findet man auf der Website des Ausrichters: http://2019f3pwch.elao.gr//

Jürgen Heilig
Team Manager