Gruppenbild-20131-533x300

Die 13. Deutsche Meisterschaft im Indoor Kunstflug (kurz: DM Indoor) fand dieses Jahr erstmalig in der Euregium Halle in Nordhorn statt. Obwohl der Wettbewerb am Anfang der Indoor Saison (09.-10.11.2013) terminiert war und neue Programme zu fliegen waren, war die Resonanz groß.

32 Piloten aus acht Nationen flogen um die Titel in den Klassen F3P-Sport, F3P-Expert und F3P-AeroMusicals.

Die DM Indoor ist weltweit der Indoor Wettbewerb mit der längsten Tradition. Es spricht sich natürlich herum, dass man sich auf dieser Veranstaltung nicht nur mit den besten Piloten aus ganz Europa messen kann, sondern dass auch besonderer Wert auf sportliche Fairness gelegt wird. Auch dieses Jahr waren wieder einige “neue Gesichter” dabei.

In der Klasse F3P-Sport stand dieses Jahr der Sieger erst nach dem dritten Durchgang fest. Ignas Matulevicius aus Litauen erzielte mit zwei “Tausendern” im zweiten und dritten Durchgang den Sieg, wobei Lukas Bißlich und Tim Hackh (mit 13 Jahren der jüngste Teilnehmer) nicht weit dahinter lagen. Dass es mit ca. 93% der Leistung des Siegers nur für den zehnten Platz reichte, zeigt die enorme Leistungsdichte.

Sport-20131-221x300

Siegerehrung F3P-Sport.

In der Klasse F3P-Expert zeigte der amtierende Welt- und Europameister F3P, Gernot Bruckmann (AUT), sein ganzes Können und sicherte sich mit zwei Tausendern in den ersten beiden Durchgängen eine gute Ausgangsbasis. Alan Goljevscek (SLO) war der einzige Pilot, welcher ebenfalls einen Durchgang für sich entscheiden konnte. Durch das Unbekannte Programm, welches mit 1/3 in die Wertung einging, war das Ergebnis zwar noch offen, aber gerade in dieser Disziplin zeigt sich das Talent und die Erfahrung eines Modellpiloten.

Expert-20132-223x300

Siegerehrung F3P-Expert International.

Nachdem seit zwei Jahren kein deutscher Pilot in der Klasse F3P-Expert mehr auf dem Podium stand, wurde dieses Jahr erstmalig eine zusätzliche nationale Wertung eingeführt. Wir haben 2013 also einen Deutschen Meister Indoor Kunstflug, Markus Zolitsch, und einen Internationalen Deutschen Meister, Gernot Bruckmann.

Expert-National-2013-229x300

Siegerehrung F3P-Expert National

Die Klasse F3P-A(ero)M(usicals) wurde von den drei Top-Piloten Gernot Bruckmann, Donatas Pauzuolis und Alan Goljevscek dominiert, wobei Gernot mit einem neuen Modell und VPP die Nase vorn hatte. Weitere fünf Piloten hatten auf eine Teilnahme in der Klasse F3P-AM verzichtet, u.a. um sich auf die Unbekannten Programme zu konzentrieren.

F3P-AM-2013-234x300

Siegerehrung F3P-AeroMusicals.

Die kompletten Wertungen sind unter Ergebnisse zu finden.

Technik:

Die Modelle in der Klasse F3P-Expert wiegen mittlerweile im Durchschnitt nur noch 84g. In den Top Ten dominieren Koax-Antriebe und Lipos der Firma Gens Ace. Die Modelle in der Klasse Sport sind mit durchschnittlich 102 g schwerer und viele Piloten fliegen mit Akkus von Hyperion, dem Standardakku vom letzten Jahr. Ausgefrästes Depron – oder Carbon / Mylar bestimmen das Erscheinungsbild:

Spies-399x300

Trivia1

Ein herzliches Dankeschön an den MFC Nordhorn e.V. und an die Sponsoren!

pokale

RC-Factory – 38 (!) EPP-Bausätze Crack-YAK (Sonderedition DM Indoor 2013)
Techamp – Scorpion – 10 F3P Competition Motoren, T-Shirts & Jacken

Sergej & Alex Glavak – 20 F3P CFK Luftschrauben
Donatas Design – 3 Depronschneider